News

Konzert „Herr Brecht im Zimmer3“ am 09. November 2017

Herr Brecht im ZIMMER3 – vertonte Texte von Bert Brecht (1898-1956)
Die Texte Bert Brechts und deren Vertonungen von Kurt Weill, Paul Dessau und Hans Eisler inspirieren die Gmundner Sängerin Michaela Schausberger mit ihrem Musikerkollektiv Zimmer3 zum Geschichten erzählen. Das vorgefertigte Material schafft Raum für Improvisation. Bis jetzt Unerhörtes wird hörbar gemacht, Stimmungen werden eingefangen, erspürt und dann in neue Formen gegossen. Das ist das musikalische Credo von Zimmer3.

Michaela Schausberger – Stimme
Manuela Kloibmüller – Akkordeon
Johann Gstöttner – Violine, Bratsche
Christian Kapun – Klarinette, Bass- und Kontrabassklarinette

Donnerstag, 09. November 2017

Beginn: 20:00, Einlass 19:00 Uhr, Freie Paltzwahl

Tickets an der Abendkasse um € 15,00 erhältlich.
 

  

3. BLÄTTERRAUSCHEN der Salzkammergut Festwochen

Welche Relevanz hat Johann Wolfgang von Goethes gefühlsschwangerer Briefroman über den liebeskranken Werther noch in Zeiten von Facebook, Twitter und „ I-Phone"-Kultur? Philipp Hochmair erzählt Werthers Geschichte unter Verwendung des Originaltextes aus seiner persönlichen, heutigen Sicht. Eine Aufführung, die sich zwischen Lesung, Monodram und Performance bewegt. Eine Einladung zum wohl berühmtesten Ego-Trip der deutschen Literatur.

Philipp Hochmair beginnt aus Goethes Briefroman vorzulesen und vertieft sich dabei in Werthers Seelenzustände oder Befindlichkeiten? vor einer Kamera. Ein junger Mann, zum ersten Mal von zu Hause fort, stürzt sich in eine unmögliche Liebesgeschichte und beobachtet, ja genießt dabei seine Gefühlswelt. Eine Innenschau auf die Seele eines Unglücklichen, auf die Mechanismen menschlicher Selbstzerstörung!

Tickets und Informationen:

www.festwochen-gmunden.at

Tel. 07612 70 630

karten@festwochen-gmunden.at

Themenherbst "Die Welt einer Frau"

Vergessen Sie klassische Stereotypen, die Standard-Rollenbilder unserer Gesellschaft und die offensichtlichen Unterschiede zwischen Mann und Frau…  Machen Sie mit uns eine Reise von der Antike bis in unsere heutige Zeit und erfahren Sie die Wahrheit über die Rolle der Frauen in dieser Welt.

4-tlg. Vortragsreihe „Geschichte der Frau“ von Frau Mag. Marlene Elvira Steinz
I. Teil - Antikes Matriarchat am 14. September 2017
II. Teil - Amtsträgerinnen im Frühen Christentum  am 21. September 2017
III. Teil - Extase & Mystik am 5. Oktober 2017
IV. Teil - Politisch starke Frauen im Mittelalter am 12. Oktober 2017

Kulturfahrt (Tagesreise nach Wien) Jubiläumsausstellung von Maria Theresia 
​30. September 2017

Podium/Diskussionsrunde zum Thema „Die Herausforderungen der modernen Frau“
25. Oktober 2017

Jazz-Konzert, „Voice of Woman“
09. November 2017

Kabarett “Barbara Balldini”
25. November 2017

Kunstausstellung zum Thema „Weiblichkeit“ im Foyer
Claudia Eichenauer (Bildhauerin)
Bettina Greslehner (Photographin und Objektkünstlerin)
Martina Lasinger (Schmuck & Designkünstlerin)

 

"Geschichte der Frau" eine 4-tlg. Vortragsreihe

Der Mann bildet und erzieht die Welt, aber den Mann erzieht die Frau.

Vergessen Sie klassische Stereotypen, die Standard-Rollenbilder unserer Gesellschaft und die offensichtlichen Unterschiede zwischen Mann und Frau…  Machen Sie mit uns eine Reise von der Antike bis in unsere heutige Zeit und erfahren Sie die Wahrheit über die Rolle der Frauen in dieser Welt.

Die 4-teilige Vortragsreihe von Frau Mag. Marlene Elvira Steinz bildet eine wissenschaftliche Basis und beleuchtet die lange Geschichte der Frauen anhand verschiedener beeindruckender Persönlichkeiten.

Im ersten Vortrag wird anhand antiker Vorstellungen von Göttinnen, der Macht von Königinnen und der Seele der Philosophinnen ein Bild einer längst vergangenen Gesellschaftsordnung gezeichnet.  

Der zweite Teil beleuchtet die Stellung und das Wirken von wichtigen Charakteren im frühen Christentum. Verstummte Geschichten von Apostelinnen, Prophetinnen und der Einfluss der Amtsträgerinnen jener Zeit     lassen die Bedeutung der Frauen erahnen.

Im dritten Vortrag wird ein Einblick in das Leben von Mystikerinnen und Theologinnen gewährt,  die durch Schriften, Gebete und Bilder spannende Erkenntnisse über die weibliche Stellung liefern.

Der vierte und letzte Vortrag beschäftigt sich mit der Welt der Frauen im dunklen Mittelalter. Ein Blick auf die Ausbildung und den Einfluss jener Frauen erlaubt Erkenntnisse abseits der klassischen Rollenverteilung.

 
Teil 1 am 14. Sep. 2017
Teil 2 am 21. Sep. 2017
Teil 3 am 05. okt. 2017
Teil 4 am 12. Okt. 2017
Beginn jeweils um 18:30 Uhr

Sommer-Tanzkurs mit der Tanzschule Hippmann

Die größte Tanzschule Oberösterreichs gastiert mit dem Sommer-Tanzkurs bei uns in der Kitzmantelfabrik Vorchdorf!

Schwingen Sie jeweils Mittwoch abends, an 4 Kursabenden beginnend mit dem 9. August.  

Geboten wird einerseits ein Discofox bei dem nicht nur Grundschritte sondern auch tolle Figuren auf dem Programm stehen,
und auch ein Tanzkurs für Paare, Brautpaare & Hochzeitsgäste, in dem die „lustigsten und wichtigsten Tänze zu Zweit“ wie z.B. Wiener Walzer, Discofox, Boogie, usw. gelernt werden. 
Vorkenntnisse benötigt man keine. Egal ob nur aus reiner Laune aufs Tanzen, oder zur Auffrischung für eine bevorstehende Hochzeit, tanzen ist wieder in und bewiesenermaßen auch sehr gesund. 
 
Dass bei Hippmann der Spaß am Tanzen und das Erfolgserlebnis im Vordergrund steht, bestätigt 
Christoph Hippmann: „Gerne dürfen wir zum 1. Abend überhaupt kostenlos bzw. zum Schnuppern einladen, denn wenn die Männer einmal da sind, werden diese bei uns schnell von „Tua-Nia-Tänzern“ zu Tanzbegeisterten.“
 
Anmeldung direkt vor Ort bei Kursbeginn oder vorab bei der Tanzschule Hippmann unter 07242/45095 und www.tanzschule.at.
 

FUN 4 FRIENDS-Gewinnspiel auf Facebook

FUN 4 FRIENDS-Gewinnspiel, gewinne 3x4 FREIKARTEN für die COMEDY HIRTEN

Die Comedy Hirten besuchen uns am Donnerstag, den 22.07.2017 in der Kitzmantelfabrik Vorchdorf.

Mit dem erfolgreichen Programm "In 80 Minuten um die Welt" bringen die 4 Stimmen aus dem Ö3-Wecker unser Weltbild ins wanken und unsere Lachmuskeln zum Beben.

Teilnahmebedingungen: Kommentiere den Facebook-Status auf der "Kitzmantelfabrik Vorchdorf" Seite und verlinke in dem Kommentar deine Lieblingsmenschen, mit denen du gerne in das Kabarett gehen willst. Außerdem muss die Facebook-Seite der Kitzmantelfabrik vom Teilnehmer "geliked" werden. Es handelt sich um kein offizielles Facebook Gewinnspiel, Rechtsmittel sind daher unwirksam. Ebenso ist keine Barablöse der Freikarten möglich. 

Die 3x4 Freikarten Packages werden unter den gültigen Teilnehmern verlost und via Facebook verständigt. Die Freikarten sind anschließend bei der Veranstaltung an der Abendkassa namentlich hinterlegt.

Infos zur Veranstaltung:

Donnerstag, 22. Juni 2017
Einlass: 19:00 Uhr / Beginn: 20:00 Uhr
VVK € 24,- / AK € 30,-

Tickets erhältlich unter: www.oeticket.com  &  Ö-Ticket-Partnern z.B. Raiffeisen Banken, Tabak Trafiken, Ticket Büros

Früher glaubten die Menschen, die Erde sei eine Scheibe, jetzt weiß man die Welt ist Google.
Früher war der Mensch Jäger und Sammler und verzehrte Mammuts, jetzt ist der Mensch Kläger und Jammerer und leidet an Laktose – Intoleranz.
Früher parodierten die Comedy Hirten die österreichische Prominenz, jetzt nehmen sich die beliebten Stimmenimitatoren aus dem Ö3 Wecker die ganze Welt vor.
Auf der Erde leben 7, 2 Milliarden Einwohner. Vier der lustigsten dieser Spezies sind ab Herbst 2015 auf Österreich-Tour zu sehen. Peter Moizi, Rolf Lehmann, Herbert Haider und Christian Schwab reisen in 80 Minuten durch die Weltgeschichte und erzählen Geschichten über die Welt.

Warum sind die Dinosaurier ausgestorben, aber die Kastelruther Spatzen existieren immer noch?
Hat der erste Mensch wirklich bereits mehr Sätze gesprochen als Arnold Schwarzenegger in seinen Filmen?
Und existiert der SKI-Weltcup auch außerhalb von Österreich?
So haben Sie die Welt noch nicht gesehen. Also kommen Sie ins neue Programm der Comedy Hirten. Die schlimmste Weltanschauung wäre nämlich, sich „In 80 Minuten um die Welt“ nicht anzuschauen.

Finissage der Kunstausstellung "Engel und Dämonen" von Ronald Hofstätter am 04. 05. 2017

Kunstausstellung "Engel und Dämonen" von Ronald Hofstätter

Finissage der Kustausstellung am 04. Mai 2017 in der Kitzmantelfabrik Vorchdorf

Das Leben des Künstlers, Ronald Hofstätter:

Geboren 1970 in Wien, aufgewachsen in einer Gastronomenfamilie. Studium der Geschichte, Publizistik und Politikwissenschaften an der Universität Wien. Bis 1993 hauptberuflich Tageszeitungsjournalist, Beruf des Fotografen erlernt. 1998 Co-Leiter der archäologischen Ruinen-Grabung in Hornstein/Burgenland. 1999 -2012 Gastronom und Gründung von „White Castle Games & Infotainment“ - Agentur für Brettspiele 2012-2016 lebt als freischaffender Kreativer, Autor und Künstler in Klosterneuburg.

 

Im Zentrum seiner Arbeiten steht, was ihn bewegt. Es war die Leinwand, der Ronald Hofstätter Gefühle, wie Liebe, Nöte, Trauer, Wut, Zorn, Ängste und sein Glück anvertraute. Malen als Selbsttherapie. Familie, Kinder, LebensbegleiterInnen sind immer wiederkehrende Inhalte.
In seinen Bildern spielt die Veränderung eine große Rolle. Kein Bild wird aufgegeben - jedes Bild wird solange gemalt, übermalt, zerstört, wieder herausgeholt, verändert bis es strahlt. Dieser Schaffensprozess erzeugt Tiefe, jedes Bild hat mehrere Ebenen, in die der Betrachter eintauchen und immer wieder Neues entdecken kann. Spielerisch, manchmal verspielt, detailverliebt, verträumt, verwunschen, verschachtelt, verschnörkelt sind Eigenschaften, die sein Gestalten treffend beschreiben. Aus dieser Energie der Veränderung drängt ein Element aus ihm nach Außen, welches seine Hand wieder und wieder über Leinwände und Zeichenblätter kreisen lässt - die Spirale. Das gleichförmige Zeichnen der Spiralmuster hat beruhigende Wirkung auf Ronald Hofstätter. Es führt ihn von Innen nach Außen, sollte er sich zu sehr in sich selbst bewegen oder es bringt ihn zurück in seine Mitte, wenn er sich wieder einmal selbst verloren hat. Der Malprozess konzentriert sich aufs Wesentliche - auf der Leinwand und in stürmischen Zeiten seines Lebens.

Tags-Zielgruppe: 

Ballet Magnificat - Prodigal Son (der verlorene Sohn)

Am 13.04.2017 ist das atemberaubende Ballet Magnificat mit dem Stück „Prodigal Son“ zu Gast in der Kitzmantelfabrik Vorchdorf. Die meisterhafte Choreographie, zu Deutsch „der verlorene Sohn“, hinterlässt bei den Zuschauern mit ihrer tiefen Botschaft einen ganz besonderen Eindruck – passend zur Osterzeit. Die alte Parabel zum Thema Verschwendung und Hochmut aus der Bibel ist besonders in der heutigen Zeit ein Sinnbild unserer Gesellschaft – und genau das soll mit dieser Tanzaufführung wieder in den Fokus gerückt werden. Lassen Sie sich in den Osterfeiertagen verzaubern und genießen Sie Ballett auf Weltniveau in einem ganz besonderen Ambiente.

Das amerikanische Ballettensemble “Ballet Magnificat” begeistert seit über 30 Jahren mit präzisen und rhythmischen Bewegungen und den tiefgreifenden Inhalten Ihrer Tanz-Choreographien das Publikum. Die kraftvollen und ausdrucksstarken Aufführungen füllen die großen Festsäle der Welt. Vom Kennedy Center in Washington bis hin zum Singapore’s historic Victoria Theatre begeisterte die Tanzgruppe bereits tausende Besucher. Unter der Leitung von Kathy Thibodeaux steht das Ballet Magnificat für exzellente Performances und Einzigartigkeit in der Interpretation der getanzten Geschichten.  

Datum: 13.04.2017

Beginn: 20:00, Einlass 19:00

Veranstaltungsort: Kitzmantelfabrik Vorchdorf

VVK: € 24,-   AK: € 29,-     www.oeticket.com

Karten hier erhältlich: Ö-Ticket, Raiffeisen Banken, Tabak Trafiken

Geschichten & Musik für einen guten Zweck

Benefiz – Weihnachtskonzert

am 3. Adventsonntag dem 11. Dez. 2016
Einlass 17:00 Uhr/ Beginn 18:00 Uhr
in der Kitzmantelfabrik Vorchdorf

Der Vorchdorfer Sozialfonds „Wir helfen“ und die  Kitzmantelfabrik laden am dritten Adventsonntag herzlich zum Benefiz – Weihnachtskonzert nach Vorchdorf ein. Erleben Sie den Laakirchner Chor „Troubadours“ in Kombination mit Geschichten von Helmut Wittmann, die den Geist der Weihnacht spürbar machen. Erwarten Sie eine Mischung aus traditionellen und unterhaltsamen Weihnachtsliedern, umrahmt von erzählten Anekdoten die erheiternd und nachdenklich stimmen.

Das Weihnachtskonzert, das den regionalen Kulturkalender um ein echtes Highlight bereichert, unterstützt gleichsam Menschen aus unserer Nachbarschaft, die durch Schicksalsschläge in finanzielle Nöte geraten sind. Der gesamte Erlös aus der Gastronomie kommt hilfsbedürftigen Menschen zugute und schenkt in der Weihnachtszeit Hoffnung und Freude.

Genießen Sie den dritten Adventsonntag in weihnachtlicher Atmosphäre und unterstützen Sie gleichzeitig einen guten Zweck.
Kartenvorverkauf unter www.oeticket.at,  Tabak-Trafiken, Raiffeisenbanken oder 07614/ 6555 - 12

 

WEIN TRIFFT MUSIK – eine Veranstaltung mit sozialem Mehwert

Jährlich trifft in der Kitzmantelfabrik die besondere Kombination aus erlesenen Weinen und toller Musik aufeinander. Der Musikverein Siebenbürger aus Vorchdorf sorgte auch heuer mit diesem ultimativen Genuss-Event nicht nur für Gaumenfreuden und gute Laune, sondern auch für Freude unter den Schülern der Volksschule Pamet. Ihnen wurden mit dem Erlös der Veranstaltung Musikinstrumente im Wert von EUR 150,– für den Unterricht gesponsert.

Wir danken den Siebenbürgern für die tolle Veranstaltung und ihr soziales Engagement!

Seiten